Reiseprojekt Neue Wege

neue wege 001

Betreuungskonzept

Die Route wird zusammen mit dem Jugendlichen erarbeitet. Vorwiegend in Nord- und Mitteldeutschland werden wir unterwegs sein. In der 1:1 Konstellation wird der Jugendliche zum Betreuer eine Beziehung aufbauen und daraus Vertrauen entwickeln.
Wir sind unterwegs und in Bewegung und verlassen den bisherigen Alltag mit all seinen Problemen. Wir begegnen Landschaften, Dörfern, kleinen und großen Städte und die damit verbundenen unterschiedlichen Menschen. Diese Auszeit bietet die Grundlage der eigenen Reflexion und des bisherigen eigenen handelns. Dieses Reiseprojekt ist besonders geeignet für Jugendliche, welche in der bisherigen tradierten Jugendhilfeform nicht mehr erreicht werden. Der Erlebnistag ist geprägt durch gemeinsame Entscheidungen, klaren Absprachen und das daraus resultierende Handeln. Die Reise wird mit dem Auto durchgeführt aber auch der Sport kommt nicht zu kurz. Das „Fremde“ erleben und annehmen, bildet die Grundlage eigenen Nachdenkens und die daraus resultierende Perspektivierung.

neue wege 002

Besonderheiten

In einem auf die Persönlichkeit und mit dem Jugendlichen abgestimmten Reiseplan stehen folgende Aktivitäten zur Verfügung:

  • gemeinsame Tagesstruktur (Einkauf, Essen zubereiten, Wäsche, Hygiene)
  • gemeinsam aktives erleben der Umwelt und deren Besonderheiten,
  • Wandern, Radfahren, Schwimmen,
  • intensive Gespräche zur Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft

Im Vordergrund steht die Beziehungsarbeit sowie das Nutzen von Potenzialen zur Persönlichkeitsentwicklung und die permanente Bereitschaft des Betreuers auf den Jugendlichen „zu zugehen“!

neue wege 003

Betreuung

Der Betreuer ist ausgebildeter Individualpädagoge und besitzt eine Zusatzausbildung zum Drogen und Suchttherapeuten. Außerdem ist er Handwerksmeister-Metallbau mit Ausbilderberechtigung sowie Betriebswirt. Viele Jahre arbeitete er in verschiedenen Kinder- und Jugendheimen, als auch als Einzelbetreuer im Rahmen der Individualpädagogik im In- und Ausland.

Betreuungsschwerpunkte

  • Das Fremde in uns und neben uns
  • Selbstreflexion
  • eigene Potenziale entdecken und Ziele entwickeln
  • eigenverantwortliches Denken und Handeln
  • Regeln akzeptieren und Konsequenzen bedenken
  • Vertrauen aufbauen und respektvoller Umgang mit anderen Menschen

Ort und Dauer

Der Betreuungszeitraum beträgt 8 bis 12 Wochen. Das Reiseprojekt findet im Inland statt. Kann auch ausgebaut werden in die Ukraine (je nach Absprache im Hilfeplangespräch).

Sie erreichen uns

Gemeinnützige Jugendhilfe Sirius GmbH
Zuständigkeit:
Melanie Borchert- Pädagogische Leitung
Tel: 04236-9435930
FAX: 04236-94359320
Mobil: 0151-64922828
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projektbeschreibung als PDF Download

Mitgliedschaften

be logo

paritaeten

 

So erreichen Sie uns

Gemeinnützige Jugendhilfe Sirius GmbH
Geschäftsstelle
Hauptstrasse 36
27308 Kirchlinteln

Telefon 04236 - 9 43 59 30
Fax 04236 - 94 35 93 20
Fax 03222 - 3 35 13 02

E-Mail info@sirius-jugendhilfe.de

Oder nutzen Sie einfach und unkompliziert unser Kontaktformular.