Wohngemeinschaft Dörverden (3 Plätze)

Betreuungskonzept

In dieser Wohngemeinschaft leben 3 unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA). Zwei MitarbeiterInnen stehen für die Wohngemeinschaft als Ansprechpartner und zur tatkräftigen Unterstützung im Alltag zur Verfügung. Eine besondere Herausforderung ergibt sich durch die sprachlichen Barrieren. Von Anfang an wird intensiv an diesem Thema des Spracherwerbs gearbeitet. Eine intensive Einzelbetreuung (Bezugsbetreuersystem) ermöglicht die individuelle Verselbständigung der Jugendlichen. Durch ein gemeinsames Erarbeiten von realistischen Zielen und das Benennen und Abstimmen des Unterstützungsbedarfes, wird die konkrete Umsetzung vorgenommen. Ankommen in der neuen Heimat, Integration vor Ort und ein Verständnis für die neuen kulturellen Unterschiede sind zentrale Aufgaben in der gemeinsamen Arbeit.

Dr5

Unsere Lage

Dörverden liegt im Norden der Mittelweserregion. Die Flüsse Aller und Weser bilden eine Ost-West-Begrenzung des Gemeindegebietes. Die Ortschaft Dörverden hat ca. 3000 Einwohner. Im Ortszentrum befinden sich mehrere Gewerbebetriebe, das Rathaus, ein Schulzentrum und die Kirche. Die Verkehrsanbindung erfolgt über die Bundesstraße 215 und Kreisstraße 15 und 17. Durch eine Busanbindung Richtung Verden sind die weiterführenden Schulen im Sekundar I und II Bereich gut erreichbar. Dörverden hält einige Einkaufsmöglichkeiten, Freizeit- und Kulturangebote, einen Sportverein und eine ärztliche Grundversorgung bereit.
In der Wohnung befinden sich ein großer Gemeinschaftsraum, eine Küche, ein Einzelzimmer und ein Doppelzimmer, ein Bad und ein gemeinsam genutzter Hauswirtschaftsraum aller Bewohner des Hauses.

Dr1

Besonderheiten

Durch die umfangreiche Erfahrung der Mitarbeiter in unterschiedlichen Jugendhilfeangeboten können Sie den Jugendlichen kompetent zur Seite stehen. Des Weiteren nutzen Sie ihr praktisches Wissen aus Einzel- und Gruppenarbeit im Rahmen des Beziehungsaufbaus und der Stärkung der Persönlichkeit der Jugendlichen. Besonders die langjährigen sozialräumlichen Kenntnisse vor Ort und der Umgebung, die Vernetzung mit allen relevanten Partnern erleichtert das Ankommen für die minderjährigen unbegleiteten Ausländer (UMA). Die Mitarbeiter sind stets bemüht sich den besonderen Herausforderungen zu stellen und haben eine hohe Bereitschaft an Fortbildungen teilzunehmen.

Dr2

Betreuung

Die individuelle Einzelbetreuung und die Kleinstgruppenarbeit sind wichtige Bestandteile für eine kontinuierliche Zielbearbeitung. Die Beziehungsarbeit ist geprägt durch eine offene, wertschätzende und vertrauensvolle Grundhaltung der Mitarbeiter. Die Vernetzung vor Ort mit wichtigen Kooperationspartnern wird aktiv gestaltet. Das Auseinandersetzen mit ihrer Vergangenheit, die Möglichkeit der Kontaktanbahnung mit ihren verlassenen sozialen Bezüge (Eltern, Freunden), ihre Fluchterfahrungen, Ankommen und Einlassen auf ihre neue Heimat sind wichtige Bestandteile in der Beziehungsarbeit für die Mitarbeiter mit den unbegleiteten minderjährigen Ausländern.

Die Mitarbeiter sind offen für neue Prozesse und tragen positiv unterstützend zu einer gelungenen Integration bei. Sie verstehen sich selbst als lernende Einheit, in einer herausfordernden Situation für alle Beteiligten. Sie haben eine hohe Bereitschaft neue ungewöhnliche Wege zu gehen und immer nach adäquaten Lösungen für alle Beteiligten am Prozess zu suchen.

Betreuungsschwerpunkte

  • Netzwerk Sprache erarbeiten (Sprachbegleiter, Dolmetscher, Beschulung)
  • Alltagsorientierung erfahren
  • Einführung in die deutschen kulturellen, rechtlichen Gegebenheiten
  • Netzwerk und Angebote für die unbegleiteten minderjährigen Ausländer (UMA) aufzeigen
  • Vorbereitung auf ein selbständiges Leben
  • Erlernen von Verantwortungsübernahme
  • Begleitung vorhandener oder weiterführender Perspektiven im schulischen und beruflichen Vergleich
  • individuelle Förderung und Perspektivplanung hinsichtlich Finanzen und Konsumverhalten
  • Begleitung bei Behörden und Ämtern, Unterstützung bei Anträgen
  • Arbeiten nach dem Bezugsbetreuersystem
  • Zielplanung mit S.M.A.R.T. – Zielsetzung in Verstärkerplänen, individuell und maßgeschneidert
  • Einführung und Unterstützung bei einer aktiven Freizeitgestaltung
  • Betreuung nach den individuellen Bedürfnissen mit Schwerpunkt im Nachmittags- und Abendbereich
  • Aufbau und Ausbau eines tragfähigen Netzwerkes, ggf. Elternarbeit oder enge Abstimmung mit den Vormündern
  • enge Kooperation mit allen am Prozess beteiligten Personen (Jugendamt, Vormund, Schule)
  • Klärung des rechtlichen Status, Abklärung der Asylantragstellung ab dem 18. Lebensjahr

Ort und Dauer

Die Wohngemeinschaft Dörverden nimmt Jugendliche ab 16 Jahren auf und hält drei Plätze vor.
In Krisensituation ist für die Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, die interne Notfallnummer zu wählen. So ist eine Erreichbarkeit durchgehend gegeben.

Sie erreichen uns

Gemeinnützige Jugendhilfe Sirius GmbH
Wohngemeinschaft Dörverden

Zuständigkeit
Melina Beins- Fachberatung Verden
Mobil:0170-3011055
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projektbeschreibung als PDF Download

Mitgliedschaften

be logo

paritaeten

 

So erreichen Sie uns

Gemeinnützige Jugendhilfe Sirius GmbH
Geschäftsstelle
Hauptstrasse 36
27308 Kirchlinteln

Telefon 04236 - 9 43 59 30
Fax 04236 - 94 35 93 20
Fax 03222 - 3 35 13 02

E-Mail info@sirius-jugendhilfe.de

Oder nutzen Sie einfach und unkompliziert unser Kontaktformular.